Ereignisbericht lesen

    



 OP-Programm Riskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitfast täglich
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 5
Rolle im EreignisPflegekraft / aktivBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Gro√üe Eingriffe (z.B Thoraxresektionen) werden ohne pers√∂nliche Information (jeder An√§sthesiepflegekraft hat eigenen OP-Funk) von einem Saal in den anderen geschoben. Vorbereitungsphase ist fast nicht mehr gew√§hrleistet. Offene sterile Tische (z.B. f√ľr Peridualkatheter) werden von Saal zu Saal um- geschoben. Trotz gen√ľgender OP-Kapazit√§t kommt es oft schon morgens dazu, da√ü das komplette OP- Programm umgekrempelt wird.Schlagwörter
Anästhesie
Regionalanästhesie
Krankenhaus
OP
präoperative Evaluation
Einleitung
Organisationale Strukturen
Informationsfluss
√úbergabe
Personalverteilung
Koordination
Arbeitsbelastung, -stunden
Zuständigkeit
Parallelnarkosen und -behandlung
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag