Ereignisbericht lesen

    



 Bei Aufnahmedokumentation- fehlende mg - AngabeRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitmehrmals pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 3
Rolle im EreignisPflegekraft / keine AngabeBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige BegleitumständeDer besagte Patient wurde an diesem Tag auf Grund eines akuten Notfallereignis (Sturz) in die Klinik verlegt.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Aufnahme eines Parkinson Patienten. Der aufnehmende Arzt hat zwar die Gabezeiten in der Medikamentenanordnungenen f√ľr das Parkinson-Medikament angesetzt, aber jedoch ohne Milligramm - Angabe. Es fehlte der Arzt-Stempel und auch seine Unterschrift. Die aufnehmende Pflegekraft hat die Anordnung eins zu eins in das Dokumentationssystem ohne Dosierungsst√§rke √ľbertragen, was eine potentielle Fehlerquelle darstellt. Das Medikament gibt es in vielen Dosierungsst√§rken. In der laufenden Dokumentation ist keine weitere Arztanordnung ersichtlich, auch ist nicht herauszulesen, ob die aufnehmende Pflegefachkraft mit dem Arzt Kontakt aufgenommen hat, um die fehlende mg-Angabe zu erg√§nzen. Der Patient wurde noch im Laufe des Tages in eine andere Klinik verlegt. Am n√§chsten Morgen wurde telefonisch darum gebeten, die Parkinson-Medikamente in die Verlegungsklinik zu schicken.Auch der Dienstarzt konnte aus der Akte und den vorhandenen Briefen zun√§chst keine definitive Ansage geben. Auf Grund der h√§ufigen Tagesgaben wurde als Anordnung dann die kleinste Dosierungsst√§rke angeordnet, welche der Dienstarzt ins Kadex schriftlich anordnete.
Schlagwörter
Notaufnahme
Neurologie
Krankenhaus
Schockraum/Notaufnahme
Normalstation
Medikamente / Substanzen / Infusionen
√úber- Unterdosierung
Dokumentation
Anamnese
Organisationale Strukturen
Informationsfluss
√úbergabe
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Die Dokumentation des Notfallereignisses war gut, was aber das Medikamentenproblem nicht betroffen hat.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Der Dokumentationsverlauf √ľber die fehlende mg- Angabe ist nicht ersichtlich. Begonnen bei der Aufnahme.
Eigener Ratschlag
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Kommunikation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
Alle Kategorien
Beachte und verwende alle vorhandenen Informationen · Kommuniziere sicher und effektiv - sag was Dich bewegt · klinischer Zustand, Bedingungen · Priorit√§ten, Fokus, strategische Ausrichtung · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · geschriebene Kommunikation · Zeitfaktoren · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.
Anhang No. 1Dieser Anhang ist nicht für die Öffentlichkeit freigegeben. Word-Dokument