Ereignisbericht lesen

    



 Lungen√∂dem bei AusleitungRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitnur dieses mal
Riskiko / Schwere: 5  ∼   Häufigkeit: 1
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / aktivBerufserfahrungkeine Angabe
PatientenzustandBei letztem Besuch war der Patient spontanatmend intermittierend dialysiert, nur noch niedrig dosiert Katecholamine, jedoch nahm die Niere die Funktion nicht auf.
Wichtige BegleitumständeOP: Nierentransplantation, schwierige OP wegen Gef√§√üsituation, mit Beginn der Spontanisierung Auftreten eines massiven Lungen√∂dems. Patient mu√ü beatmet verlegt werden.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

√Ąlterer Patient, Gef√§√ükrank mit pAVK, Z.n. Myocardinfarkt, PTCA bei Stenose der Carotiden, leichtgradige Aortenklappenstenose, Terminale Niereninsuffizienz bei Z.n. Goodpasture-Syndrom. Patient ist im Alltag beschwerdefrei und gut belastbar, geht mit mir beim Aufkl√§rungsgespr√§ch flotten Schrittes. Am OP-Tag letzte Dialyse, keine Eigendiurese mehr. Beginn der Narkose nachts, ZVK-Anlage EKG-kontrolliert, DK-Anlage, ca. 3-st√ľndige OP. Schwierige Gef√§√üanschl√ľsse. Infusion von 4000ml NaCl + 500 Voluven. 0,4 - 0,8 Vol% Sevo in 60% N2O, Sufenta insgesamt 50¬Ķg, Blutverlust 900ml. Zur Ausleitung Catapresan 150¬Ķg, bei beginnender Tachykardie Beloc fraktioniert. Patient √∂ffnet die Augen. Herzfrequenz bis 100. Dann - noch intubiert - schaumiges fleischwasserfarbenes Sekret im Tubus. Mehrfach abgesaugt. Patient wird wieder sediert (Dormuicum/Sufenta)und mu√ü beatmet und katecholaminpflichtig verlegt werden. Patient bleibt √ľbers Wochenende beatmet, mu√ü akut dialysiert werden. Bei der Echokardiographie stellt sich heraus, da√ü die Aortenklappenstenose hochgradig ist, der Patient mit diesem Wert f√ľr die OP nicht freigegeben worden w√§re. Wegen Beschwerden war der Patient vor ca 3 Monaten beim Kardiologen, der eine Echokardiographie machte. Der Patient hat dies jedoch uns gegen√ľber nicht erw√§hnt. Schaden: 1.Lebensgefahr durch Lungen√∂dem 2. Niere nimmt die Arbeit nicht aufSchlagwörter
Anästhesie
Krankenhaus
OP
Ausleitung
Lunge / Atemwege
Herz / Gefäße / Kreislauf
Anamnese
Bilanzierung
Spezielle Befunde, Patientenunterlagen
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Akutdialysemöglichkeit auf der internistischen Intensivstation
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Befunde nicht bekannt. Nächtliche OP-Zeit
Eigener Ratschlag Dezidierter nach Voruntersuchungen fragen, Pflicht des Patienten solche mitzuteilen. ZVK lag - ZVD Messung auch ohne Anlage einer arteriellen Kan√ľle bei erschwertem Absch√§tzen des Volumenstatus. (Patient war nach dialyse trocken + Blutverlust)