Ereignisbericht lesen

    



 Organisation NotfallsectioRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / keine AngabeHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 4
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / passivBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
PatientenzustandIndikation zur eiligen Sectio bei pathologisches CTG mit Geburtsbestrebungen, Fr√ľhgeburt
Wichtige BegleitumständeSp√§tdienst abends. Beide Sp√§tdienste bei langen geplanten und kritischen Eingriffen gebunden. Zus√§tzlicher Oberarzt auch bei geplantem Eingriff gebunden.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Zur Betreuung der Schwangeren Abziehen eines Arztes von der Intensivstation, obwohl hier mehrere kritische Patienten zu versorgen waren. Abziehen einer An√§sthesiepflegekraft aus dem Nachbarsaal. Schlagwörter
Anästhesie
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Krankenhaus
OP
Kreißsaal
Organisationale Strukturen
Personalmangel
Personalverteilung
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Stabile Situation in den laufenden Sälen, zusätzlicher Spätdienst Intensiv.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Geplante Säle mit langen Eingriffen. Säle mit kritischen Eingriffen zeitweise ohne Anästhesiepflege. In dieser Situation konnte kein weiterer Notfall versorgt werden.
Eigener Ratschlag Realistische OP-Planung! Beachten dass nur geringe Anzahl von Spätdienste vorhanden ist.