Ereignisbericht lesen

    



 Fehleinsch√§tzung bei SchlaganfallRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitnur dieses mal
Riskiko / Schwere: 5  ∼   Häufigkeit: 1
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / keine AngabeBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Angeh√∂rige rufen Rettungsdienst, weil Patient (ohne bekannte Vorerkrankungen) nach dem Aufwachen √ľber eine Sehst√∂rung ("Balken in einem Auge") berichtet,und einen Schlaganfall vermuten. Leitstelle schickt Rettungswagen. Die Besatzung stellt "keine neurologischen Auff√§lligkeiten" fest und empfiehlt, am n√§chsten Werktag den Augenarzt aufzusuchen, falls die Beschwerden noch best√ľnden. Patient erh√§lt eher zuf√§llig am n√§chsten Tag einen Augenarzttermin. Augenarzt stellt einen Gesichtsfeldausfall fest und veranlasst eine neurologische Einweisung. In der Diagnostik zeigt sich ein Schlaganfall auf dem Boden eines Vorhofflimmerns. Sonst keine Defekte. Patient bis auf persistierenden Gesichtsfeldausfall beschwerdefrei, mittlerweile antikoaguliert.Schlagwörter
Rettungsdienst
Boden
Nervensystem
Zentrales Nervensystem
Organisationale Strukturen
Informationsfluss
Zuständigkeit
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Fahrzeugbesatzung muss freundlich und kompetent aufgetreten sein. Hat großes Vertrauen ausgestrahlt.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Fahrzeugbesatzung hat "Ausschlussdiagnose" erhoben, was grunds√§tzlich nicht deren Aufgabe ist und zudem fachlich unzutreffend war. Durch das Vertrauensverh√§ltnis wurde der von Laien zutreffender Weise vermutete Schlaganfallverdacht tragischerweise verworfen, was den Behandlungsbeginn verz√∂gerte (gl√ľcklicherweise sind in der Zwischenzeit keine weiteren Ereignisse aufgetreten).
Eigener Ratschlag Ausschlussdiagnostik ist eine √§rztliche Ma√ünahme. Patienten gegen√ľber daher - wenn nicht ohnehin ein Notarzt nachgefordert werden muss - immer entweder √§rztliche R√ľcksprache halten oder ein Transportangebot machen ; wenn es abgelehnt wird, dar√ľber aufkl√§ren, dass noch keine √§rztliche Untersuchung und Einsch√§tzung erfolgt ist. Hierzu gibt es ein entsprechendes Formblatt. Rettungsassistenten sollten zudem wissen, dass ein Schlaganfall auch Symptome haben kann, die mit dem banalen FAST-Test nicht erfasst werden k√∂nnen.