Ereignisbericht lesen

    



 Verlegung von Intensivpatienten zum Sterben auf NormalstationRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradkeine Angabe / negatives BeispielHäufigkeitmehrmals pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 3
Rolle im EreignisPflegekraft / keine AngabeBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
PatientenzustandPrƤfinale Patienten mit langem Intensivaufenthalt. Einer hatte auch einen multiresistenten Keim
Wichtige BegleitumständeRelativer Belegungsdruck
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Beide Patienten waren wochenlang auf der Intensivstation therapiert worden. Einer hatte auch einen multiresistenten Keim. Nachdem klar war, daƟ die Patienten sterben durften, wurden sie auf die Normalstation verlegt. Beide Patienten sind innerhalb eines Tages verstorben, die Station muƟte also auch eine groƟe Reinigung in dem Zimmer durchfĆ¼hren (infektiƶs), wie die Intensivstation. Schlagwörter
Intensivstation
Normalstation
Patientenwechsel
Platzmangel
Koordination
Arbeitsbelastung, -stunden
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Es ist ein ethisches Problem, Patienten die wochenlang auf der Intensivstation therapiert und gepflegt werden, zum Sterben auf eine andere Station zu verlegen. Wie wirkt das auf die Angehƶrigen? Abgesehen davon das zwei Mal eine groƟe Reinigung gemacht werden muƟte, was auch Geld und Zeit kostet.
Eigener Ratschlag