Ereignisbericht lesen

    



 Kinder rennen in ZNA herum, spielen im SchockraumRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / negatives BeispielHäufigkeitfast täglich
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 4
Rolle im EreignisPflegekraft / aktivBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Zentrales Nadel√∂hr neuer Triageraum. Patienten halten sich nicht an Vorgaben, kommen zu mehreren herein. In einem Fall stand eine grosse Familie in der Aufnahme. Aufnahme und Triage dauert einige Zeit. Schlange vor dem Triagezimmer bis in eine Ambulanz, Elektrot√ľr zur zentralen Notaufnahme geht permanent auf. Pflegepersonal bemerkte Gel√§chter im Schockraum und fand dort kleine Kinder die an medizinischem Ger√§t herumspielten, Pflegepersonal brachte die Kinder wieder zu den Eltern. Triageraum ung√ľnstig Lage, da auch andere Patienten wieder in der zentralen Notaufnahme herumlaufen und die dort liegenden st√∂ren.Am gleichen Tag erneut Kinder in einem anderen Raum entdeckt und zur√ľck zu den Eltern gebrachtSchlagwörter
Intensivmedizin
Anästhesie
Schockraum/Notaufnahme
Ambulanzen / Funktionsbereiche
Organisationale Strukturen
Koordination
Parallelnarkosen und -behandlung
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Pflege bemerkte Kinder im Schockraum
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eltern achten nicht ununterbrochen auf ihre Kinder.
Eigener Ratschlag Triageraum aus Ambulanz raus und √§ussere Leitstelle daf√ľr ben√ľtzen.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Kommunikation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
Alle Kategorien
klinischer Zustand, Bedingungen · organisationale Strukturen · verbale Kommunikation · Arbeitsplatzgestaltung · 
 Maßnahmen zum Fallbericht