Ereignisbericht lesen

    



 Probleme bei der Organisation verschiedener paralleler Programmpunkte unter mehreren FachabteilungenRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradärgerlich / negatives BeispielHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 4
Rolle im Ereigniskeine Angabe / passivBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand2 Kinder zur Bestrahlung
Wichtige Begleitumständeprinzipiell w√§ren f√ľr den Bereich Diagnostik/Neuroradiologie/Radiologie, in dessen Zust√§ndigkeit auch die Strahlentherapie geh√∂rt, mehrere An√§sthesie-Teams notwendig
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Im Zeitraum des geschilderten Falles kommen jeden Tag 2 Kinder zur Bestrahlung. Da beide Kinder zur Behandlung eine Sedierung/Kurznarkose ben√∂tigen, werden die Termine auf eine bestimmte Uhrzeit am Morgen gelegt. An dem besagten Tag haben jedoch noch andere Abteilungen einige Narkosen angemeldet, so dass es √úbverschenidugn der Anforderungenm gibt. Da keine der anderen Abteilungen einer Verschiebung ihrer Programmpunkte auf wenige Stunden sp√§ter zustimmt, werden beide Kinder auf den Nachmittag verschoben, was zumindest bei einem der Kinder zu erh√∂htem Narkotika-Bedarf f√ľhrt, da die lange N√ľchternheit zu einer sehr quengeligen und ungehaltenen Grundstimmung f√ľhrt. Zudem stellt sich am betreffenden Tag heraus, dass ein 2.An√§sthesie-Team aufgrund einer Umplanung durchaus frei gewesen w√§re, das Programm in der Strahlentherapie zus√§tzlich zu betreuen.Schlagwörter
Anästhesie
Ambulanzen / Funktionsbereiche
Informationsfluss
Koordination
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

nichts
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

mangelnde Absprache zum Nachteil von Patienten
Eigener Ratschlag "bessere Koordination der verschiedenen Fachabteilungen untereinander