Ereignisbericht lesen

    



 Fehlzuweisung eines Stroke-Patienten durch den RettungsdienstRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitmehrmals pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / passivBerufserfahrungkeine Angabe
PatientenzustandPatient (40-50J) mit akut (ca. 90 Minuten vor Eintreffen des Rettungsdienstes) aufgetretener Hemiparese rechts. Bewusstsein OK, keine Sprachst├Ârung
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

"Nach Feststellung der Arbeitsdiagnose ""Akuter Schlaganfall"" wurde der Patient in eine Klinik mit internistischer Notaufnahme transportiert, in der zwar ein CT vorhanden war, wo allerdings keine (neurologische) Thrombolyse durchgef├╝hrt werden kann. Nach CCT-Blutungsausschlu├č wurde der Patient zur potenziellen Thrombolyse in eine ca. 30 km entfernte neurologische Klinik weiterverlegt. Beim Eintreffen dort war das Zeitfenster zur Thrombolyse bereits ├╝berschritten. Gl├╝cklicherweise hat sich die neurologische Symptomatik spontan vollst├Ąndig zur├╝ckgebildet, so dass retrospektiv bei diesem Patienten eine nicht ungef├Ąhrliche Therapie verhindert wurde. Dies darf aber nicht als Rechtfertigung f├╝r die hier dargestellte Vorgehensweise verstanden werden"Schlagwörter
Krankenhaus
Bildgebungen
Kopf
Spezielle Befunde, Patientenunterlagen
Zust├Ąndigkeit
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Der Patient wurde gr├╝ndlich untersucht und der gesamte Einsatz vorbildlich dokumentiert. Nur dadurch war es m├Âglich, den kritischen Ablauf zu erkennen und mit den Beteiligten nachzubesprechen.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Selbst wenn die Klinik zur Thrombolyse geeignet gewesen w├Ąre, h├Ątte der Patient durch die fehlende Vorank├╝ndigung unn├Âtig wertvolle Zeit verloren.
Eigener Ratschlag Patienten mit frischem neurologischen Defizit (insbesondere bei Fehlen von Kontraindikationen zur Thrombolyse) sind als extrem zeitkritischer Notfall einzusch├Ątzen. Sie m├╝ssen nach einer leitliniengerechten Erstversorgung unverz├╝glich und unter entsprechender Voranmeldung in eine Klinik transportiert werden, die zur spezifischen Weiterbehandlung geeignet ist und ├╝ber das Eintreffen des Patienten unterrichtet wurde.