Ereignisbericht lesen

    



 Zeit und Personalmangel durch Ausfall der Kleinf√∂rderanlage f√ľr Bluttransporte etcRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / negatives BeispielHäufigkeitfast täglich
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 5
Rolle im EreignisPflegekraft / aktivBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand
Wichtige BegleitumständeDie im Hause eingesetzte Kleinf√∂rderanlage, zum Transport von (Notfall)Labormaterial, (Notfall)Blutanforderungen, (Notfall)Blutprodukten, Patientenbefunden etc. ist z.T. mehrmals t√§glich, grunds√§tzlich aber mehrmals w√∂chentlich au√üer Betrieb. Die Anzahl der zur Verf√ľgung stehenden Transportw√§gen f√ľr die Kleinf√∂rderanlage ist stark dezimiert, die Anforderung eines Wagens ist mit langen (z.T. mehrere Stunden) Wartezeiten verbunden.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Durch diese Umst√§nde ist der Arbeitsablauf auf der ICU stark beeintr√§chtigt: - Ein Transportdienst w√§hrend der St√∂rzeiten steht nicht zur Verf√ľgung. - Ausschlie√ülich nachts ist der sog. Patiententransport f√ľr Bluttransporte anforderbar, sofern er nicht im Schockraum gebunden ist. - Pflegepersonal steht folglich nicht der Patientenversorgung zur Verf√ľgung, sondern nimmt lange Wegezeiten/Wartezeiten f√ľr Materialtransporte in Kauf (Blutzentrale: pro Gang 30 Minuten Zeitbedarf f√ľr ungekreuzte Konserven). Diese Fehlzeiten am Patientenbett k√∂nnen im Einzelfall zu Mangelversorgung f√ľhren. - Die Hol- und Bringeleistung der ICU wird auch vom OP/An√§sthesie als Fremdleistung f√ľr im OP versorgte Patienten in Anspruch genommen (Labor, Blut- produkte, ungekreuzte Konserven). - Geplant ist zum Jahresbeginn ein h√∂herer Patientendurchsatz auf der ICU, mit folglich erh√∂htem Bedarf an Materialtransport, bei stagnierender Personaldecke. Der h√∂here Patientendurchsatz auf der ICU ist gekoppelt an einen h√∂heren Patientendurchsatz im OP. Folglich werden zuk√ľnftig auch mehr Transport- fremdleistungen angefordert werden. - Bei funktionierender Kleinf√∂rderanlage, aber fehlenden Transportw√§gen sind langwierige Telefonate/Recherchen erforderlich: Welche Station/Diagnostik- einheit hat einen freien Wagen UND Zeit, diesen JETZT auf die ICU zu schicken?Schlagwörter
Intensivmedizin
Intensivstation
Computer, Telekommunikation / Piepser, Rö-Geräte
Organisationale Strukturen
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Angek√ľndigt ist eine umfangreiche bauliche Ver√§nderung mit einem neuen Kleinf√∂rdersystem. Welche Zeitschiene hierf√ľr geplant ist, ist an der Basis nicht bekannt.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Der dauerhafte technische Mangel ist personell nicht mehr kompensierbar. Die Kompensation geht eindeutig auf Lasten der Patientenversorgung. Benötigt wird eine SOFORTIGE zeitliche Entlastung des Pflegepersonals, damit die eigentlichen Aufgabe, nämlich die Patientenversorgung gewährleistet bleibt.
Eigener Ratschlag "Einf√ľhrung eines anforderbaren Materialtransportdienstes √ľber 24h, insbesondere eines ""Blutl√§ufer-Dienstes"" f√ľr zeitintensive G√§nge in die Blutzentrale."