Ereignisbericht lesen

    



 Postoperative SchmerztherapieRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradstörend / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / passivBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Ein Patient leidet postoperativ nach Extremitäten-OP an starken Schmerzen. Es erfolgen mehrere Tage BemĂĽhungen, die Schmerzen erträglich zu machen. Erst dann wird eine kompetente Schmerztherapie eingeleitet.Schlagwörter
Akutschmerztherapie
Normalstation
Koordination
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Äußerungen der Patienten müssen immer ernst genommen werden, ein erträgliches Schmerzniveau ist so bald als möglich anzustreben, dazu müssen die entsprechenden Schritte eingeleitet werden, vor allem muss ein 'Expertenkonsil' durchgeführt werden.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Patient
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Organisation
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Person ⁄ Individuum
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Kommunikation
Alle Kategorien
klinischer Zustand, Bedingungen · mentale, psychische Faktoren · Prioritäten, Fokus, strategische Ausrichtung · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · Entscheidungshilfen · Person / Individuum · verbale Kommunikation · geschriebene Kommunikation · Hilfe anfordern, lieber frĂĽh als spät · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.