Ereignisbericht lesen

    



 Wasserverschwendung bei Dauerbetrieb der UmkehrosmoseRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / keine AngabeHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 3
Rolle im EreignisPflegekraft / aktivBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Nach der Dialyse eines Intensivpatienten verbleiben die Ger√§te vor Ort. W√§hrend das Dialyseger√§t ausgeschaltet ist, bleibt das Ger√§t zur Umkehrosmose meistens angeschaltet. Wird dieses Ger√§t nicht in den Standby-Modus geschaltet (1 Knopfdruck) laufen t√§glich mehrere Kubikmeter frisches Trinkwasser ungen√ľtzt in die Kanalisation. Dies stellt nicht nur eine unn√∂tige Verschwendung von Trinkwasser dar, sondern auch einen, nicht zu untersch√§tzenden, Kostenfaktor! Schlagwörter
Intensivmedizin
Dialyse- Hämofiltrationsgeräte
Geräteeinweisung
Zuständigkeit
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Information der Mitarbeiter √ľber den Sachverhalt, sowie konsequentes Umschalten des Umkehrosmose-Ger√§tes in den Standby-Modus!
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Ausrüstung ⁄ Geräte ⁄ Material
Alle Kategorien
Habe Zweifel und √ľberpr√ľfe genau (Double check, nie etwas annehmen) · Lenke Deine Aufmerksamkeit bewusst · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · Positionierung, Aufbewahrung · Bedienbarkeit, Brauchbarkeit · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.