Ereignisbericht lesen

    



 Nicht entfernter BeissblockRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im EreignisPflegekraft / aktivBerufserfahrungkeine Angabe
PatientenzustandPatient postoperativ sehr aggitiert und schlechte Sättigung.
Wichtige BegleitumständeLagerungsverbot postoperativ
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Patient kommt postoperativ in den Aufwachraum. Der Patient ist sehr unruhig, agitiert und nicht zu beruhigen. Als der Patient den Mund √∂ffnet f√§llt dabei durch Zufall ein nicht n√§her erkennbarer Fremdk√∂rper auf. Duch sofortige Aufforderung zum nochmaligen √Ėffnen des Mundes wird der Beissblock erkannt und sofort manuell entfernt. Darauf ist der Patient sofort ruhig und vollkommen orientiert und kooperativ.Schlagwörter
Anästhesie
Aufwachraum
√úbergabe
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Operationsart. Keine Dokumentation (weder Pflege noch Arzt √ľber die Gabe eines Beissblockes). Wechsel der An√§sthesisten intraoperativ
Eigener Ratschlag Dokumentation (pflege und arzt) im 4-Augen-Prinzip