Ereignisbericht lesen

    



 Patientenkomfort beim Legen eines proximalen ventralen Ischiadikus-Katheters Riskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradkeine Angabe / keine AngabeHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 2  ∼   Häufigkeit: 4
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / passivBerufserfahrungkeine Angabe
PatientenzustandPatient anstehend zur Kniegelenks-Operation.
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Femoraliskatheter und proximaler von ventral gelegter Ischiadikuskatheter geh√∂ren zum Abteilungsstandard. Aus der Erfahrung des Berichterstatters klagen die Patienten h√§ufig √ľber st√§rkere Schmerzen beim Legen des Ischiadikuskatheters.Schlagwörter
Orthopädie
Einleitung
Peripher/lokale Infiltration
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Beim Legen des von ventral gelegten Ischiadikus-Katheters dringt die Nadel auf einer großen Strecke durch schmerzempfindliches Gewebe. Folgende Maßnahmen können hier zu einem höheren Patientenkomfort beitragen: - nicht nur Gabe eines Benzodiazepins sondern auch Applikation einer adäquaten Menge eines potenten Opiates - nicht nur LA-Applikation im Bereich von Cutis und Subcutis der Punktionsstelle, sondern auch ultraschallgesteuerte LA-Applikation der tieferen Schichten auf dem Weg zum Zielgebiet.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
Alle Kategorien
klinischer Zustand, Bedingungen · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · Beachte und verwende alle vorhandenen Informationen · Verhindere und erkenne Fixierungsfehler · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.