Ereignisbericht lesen

    



 Unzureichende Spinalan√§sthesie mit nachfolgender Allgemeinnarkose und S√§ttigungsabfallRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 5  ∼   Häufigkeit: 1
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / passivBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Dringende Sectio bei Patientin mit angeborener und behandelter Gerinnungsst√∂rung in Spinalan√§sthesie. Punktion gelingt ohne Probleme im Sitzen: Liquor klar, keine Par√§sthesie. Liquor am Ende der Injection aspiriert. An√§sthetikum l√§sst sich schwer spritzen, nach Injektion von Sufenta: Patientin sp√ľrt W√§rme und Kribbeln in den Beinen, jedoch unzureichende Analgesie nach ausreichender Wartezeit. Wegen bekannter Gerinnungsst√∂rung keine erneute Punktion und Entschlu√ü zur Allgemeinan√§sthesie. Nach Pr√§oxygenierung Ileuseinleitung. Intubationsversuch: Mund l√§√üt sich kaum √∂ffnen (wie bei Masseter Spasmus). Kein Larynxeingang sichtbar, Intubation abgebrochen, Maskenbeatmung sehr schwer durchf√ľhrbar, Sauerstoffs√§ttigung f√§llt, Herzfrequenz im Normbereich. Hilfe geholt! Dann Maskenbeatmung besser durchf√ľhrbar, Oxygenierung normwertig. Nach nochmaliger Relaxierung Intubation v√∂llig problemlos. Nach wenigen Minuten Entbindung des Kindes.Schlagwörter
R√ľckenmarknah
Geburtshilfliche Anästhesie/Frauenheilkunde
Einleitung
RSI
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Schnelle Anwesenheit eines 2. Facharztes - Neonatologen haben direkt die Betreuung vor Ort √ľbernommen
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Unzureichende Succinylcholin Wirkung (zwei Ursachen) 1. Zeitpunkt der optimalen Muskelrelaxation durch Succinylcholin verpasst. 2. Succinylcholin Dosierung zu gering. Besser 1.5 mg/Kg. Diskutieren m√ľ√üte man auch: 2. Spinalpunktion mit welcher Dosierung? Da keine Faszikulationen auftraten, wann ist der optimale Relaxationsgrad? Routinem√§√üiger Einsatz von Relaxometrie gerade bei nicht n√ľchternen Patienten z.B. Mini Stimulator
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
Alle Kategorien
klinischer Zustand, Bedingungen · Hilfe anfordern, lieber fr√ľh als sp√§t · √úbernimm die F√ľhrungsrolle oder sei ein gutes Teammitglied mit Beharrlichkeit · Kommuniziere sicher und effektiv - sag was Dich bewegt · Achte auf gute Teamarbeit - andere unterst√ľtzen und sich koordinieren · 
 Maßnahmen zum Fallbericht