Ereignisbericht lesen

    



 Perfusoren ohne AkkubetriebRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 0  ∼   Häufigkeit: 0
Rolle im EreignisPflegekraft / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand"Intensivpatient
Wichtige Begleitumstände katecholaminpflichtig"
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Schlagwörter
Technik
Ambulanzen / Funktionsbereiche
Perfusoren / Infusionspumpen
Lagerung med. Equipment
Zust├Ąndigkeit
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Das An├Ąsthesieteam ├╝bernahm im MR einen Patienten einer Intensivabteilung. Bei der ├ťbergabe durch den Arzt alamierten die mitgebrachten Perfusoren (Akku leer). Es wurde kein Stromkabel mitgeliefert. Das An├Ąsthesieteam besorgte sofort neue Perfusoren aus dem angrenzentem Angioraum. Perfusoren wurden gewechselt. Nach ca. 5 min neuerlicher Alarm bei den neuen Perfusoren. (Akku leer). Es wurden sofort neue Perfusoren aus dem Aufwachraum angefordert- diese waren ca. 2min sp├Ąter vor Ort.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Perfusoren aus dem Aufwachraum funktionierten.
Eigener Ratschlag Es wurde anscheinend nie die Akkukapazit├Ąt der Perfusoren ├╝berpr├╝ft oder die Perfusoren wurden ohne Stromanschluss gelagert.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
Hier wurde vom Melder im Prinzip schon alles geschrieben. Ger├Ąte m├╝ssen regelm├Ą├čig ├╝berpr├╝ft werden, schlie├člich k├Ânnen im Ernstfall Leben davon abh├Ąngen.
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
 · 3 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Ausrüstung ⁄ Geräte ⁄ Material
Alle Kategorien
Extern bedingte / importierte Risiken · Sicherheitskultur · Arbeitsplatzgestaltung · Intaktheit der Ausr├╝stung · Positionierung, Aufbewahrung · Bedienbarkeit, Brauchbarkeit · Kenne Deine Arbeitsumgebung (Technik und Organisation) · Hilfe anfordern, lieber fr├╝h als sp├Ąt · Mobilisiere alle verf├╝gbaren Ressourcen (Personen und Technik) · 
 Maßnahmen zum Fallbericht