Ereignisbericht lesen

    



 Status epilepticus erst verzögert erkanntRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 0  ∼   Häufigkeit: 0
Rolle im Ereigniskeine Angabe / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustandbeatmeter Intensivpatient
Wichtige BegleitumständePatient war relaxiert, neurologische Diagnostik kaum möglich
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

FrĂŒhgeborenes an der Beatmung. Zur Überwachung wird ein cerebral-function monitoring (amplituden-integriertes EEG) angebracht, dessen Aufgabe die Beobachtung der HirnaktivitĂ€t ist, um bei KrampfaktivitĂ€t mit einer antiepileptischen Therapie zu beginnen. Der Patient befindet sich dann ĂŒber lĂ€ngere Zeit im Status epilepticus - dies wird von niemand bemerkt. Der Patient zeigt nur leichte Blutdruckschwankungen, da er relaxiert ist. Bei erkennen der Situation dann rasche Einleitung einer Therapie.Schlagwörter
Neonatologie
Intensivstation
Krampfanfall
EEG
GerÀteeinweisung
Einarbeitung
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Relaxierung verhinderte das Auftreten neurologischer Symptome
Eigener Ratschlag Schulungstermine wahrnehmen, im Zweifel lieber nachfragen ob AktivitÀt am EEG auffÀllig ist oder nicht (falls unsicher in Interpretation).
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Ausrüstung ⁄ Geräte ⁄ Material
 · 3 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Ausbildung
Alle Kategorien
klinischer Zustand, Bedingungen · Displays, Monitoring · Kompetenz · VerfĂŒgbarkeit von Ausbildung / Training · Angemessenheit von Ausbildung / Training · Kenne Deine Arbeitsumgebung (Technik und Organisation) · Verwende Merkhilfen und schlage nach · Mobilisiere alle verfĂŒgbaren Ressourcen (Personen und Technik) ·