Ereignisbericht lesen

    



 Fehlende Information √ľber Infektionsstatus bei Verlegung eines Patienten auf ICURiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ SchweregradGefahr für Personal / negatives BeispielHäufigkeitmehrmals pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 3
Rolle im EreignisPflegekraft / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand√úberwachungspflichtiger Patient wird von Station auf ICU verlegt.
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Nach Aufnahme des Patienten im einem Mehrbettzimmer der ICU erfolgt nach mehreren Stunden ein Anruf der vorbehandelnden Station. Folgende Info w√§re vergessen worden: Der Patient w√§re auf Station in einem Mehrbettzimmer gelegen. Dort w√§ren alle Patienten (auch der aktuell verlegte Patient) durch starke Durchf√§lle aufgefallen. Bei den Mitpatienten sei das Norovirus bereits diagnostisch best√§tigt, beim jetzt auf ICU liegenden Patienten stehe die Best√§tigung noch aus.Schlagwörter
Intensivmedizin
Intensivstation
Infektionen und Hygiene
√úbergabe
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

"Sofortige Info der betreuenden Kollegen, spezielle Desinfektions- und Hygienema√ünahmen. Einrichtung eines ""Semi-Isolier-Bereiches"", da kein ausgewiesenes Isolierzimmer zur Verf√ľgung stand. Patient hat sich schnell stabilisiert, somit konnte er bereits am kommenden Tag auf Station zur√ľck verlegt werden."
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Hohes Allgemeinrisiko durch hoch kontaginöses Virus. Durch mangelnde Information besteht die Gefahr sowohl einer Schädigung von Mitpatienten als auch ein potentieller Personalausfall durch Krankheit.
Eigener Ratschlag Hygieneabteilung muss dringend sensiblisieren, zur Informationspriorität! Es gibt eine massive Pressearbeit zu Schweinegrippe, andere (deutlich praxisrelevantere?, weil höherer Wirkungsgrad?) Themen geraten dabei ins Hintertreffen.