Ereignisbericht lesen

    



 Unbeabsichtitge Bet√§tigung der OP-TischverstellungRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / negatives BeispielHäufigkeitnur dieses mal
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 1
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / aktivBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand
Wichtige BegleitumständeVermeintlich defekte Fernbedienung zur Tischbedienung, Ersatz mit Kabelanschluss im Einsatz.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

"Wirbels√§ulen-OP, Patient bereits in Bauchlage auf dem OP-Tisch. Wegen vermeintlich defekter Fernbedienung zur Verstellung des Tisches (H√∂he, Klappung usw.) wurde die Bedienung mit Kabelanschluss an der OP-S√§ule eingesteckt, das Bedienteil wurde im Bereich der Armbank eingeh√§ngt. Pl√∂tzlich klappt(f√ľr alle Beteiligten zun√§chst unerkl√§rlich, niemand wollte die Lagerung √§ndern) das Beinteil nach oben. Alle rufen in der Annahme, dass jemand die Lagerung √§ndern wolle ""stop"" und ""halt"", jeder schaut auf den anderen, ob er event. die Fernbedienung in den H√§nden h√§lt. Was war passiert: Das Bedienteil mit Kabel wurde (durch eine kleine Bewegung an der Armbank?) zwischen Tisch und Armbank eingeklemmt und so die entsprechende Taste bet√§tigt. Am Ende der OP war dann die gew√∂hnliche Fernbedienung wieder funktionst√ľchtig..."Schlagwörter
Allgemeinanästhesie
intraoperativ
Katheter, Hilfsmittel, Material
Informationsfluss
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Gl√ľcklicherweise befand sich der Patient in Bauchlage, es entstand keinerlei Schaden.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Keiner kam auf die Idee, w√§hrend der pl√∂tzlichen Tischverstellung nach dem Bedienteil zu schauen, wobei auch nicht alle wussten, dass die sonst √ľbliche Fernbedienung nicht funktionierte und die Steuerung mit Kabel im Einsatz war.
Eigener Ratschlag 1. Sorgf√§ltige Pr√ľfung, ob die Fernbedienung bei Fehlfunktion wirklich defekt ist, oder ob eventuell ein Bedienfehler (falsche Taste, zu hoher Abstand, falsche Zielrichtung) vorliegt. 2. Klare Mitteilung an alle Beteiligten, wenn letztlich das Bedienteil mit Kabelanschluss verwendet wird. 3. Sorgf√§ltige Platzierung des Bedienteils mit Kabelanschluss, so dass ein unbeabsichtites Verstellung des Tisches m√∂glichst verhindert wird.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Kommunikation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
 · 3 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Ausrüstung ⁄ Geräte ⁄ Material
Alle Kategorien
Priorit√§ten, Fokus, strategische Ausrichtung · Sicherheitskultur · verbale Kommunikation · Arbeitsplatzgestaltung · Intaktheit der Ausr√ľstung · Positionierung, Aufbewahrung · Bedienbarkeit, Brauchbarkeit · Kenne Deine Arbeitsumgebung (Technik und Organisation) · Lenke Deine Aufmerksamkeit bewusst · Kommuniziere sicher und effektiv - sag was Dich bewegt · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.