Ereignisbericht lesen

    



 Verz√∂gert behandelte Hypokali√§mieRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / keine AngabeHäufigkeitmehrmals pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustandsomnolent
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Hypokali√§mie, auf Labor wurde erst nach mehr als 24h entsprechend reagiertSchlagwörter
Krankenhaus
Labor
Elektrolytstörung
Informationsfluss
√úbergabe
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

interdisziplinäre Zusammenarbeit
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Personalwechsel, Stations√ľbergabe
Eigener Ratschlag Laborinfo muss schneller und √ľbersichtlicher √ľbermittelt werden
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
Wie in diesem Fall dargestellt, ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit (durch Stationspflege, Stationsarzt, Labor) ein wichtiger positiver Faktor, der eine weitere negative Entwicklung verhindern kann. Das bedeutet, wenn jede Instanz abweichende Parameter regelmäßig kontrolliert, wird ein Nichtbemerken weniger wahrscheinlich. Ein routinemäßiges Ausdrucken (z.B. täglich zur Visite)der Laborparamter kann hier hilfreich sein.
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Kommunikation
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
Alle Kategorien
geschriebene Kommunikation · Administrative Faktoren · Arbeitsplatzgestaltung · Lenke Deine Aufmerksamkeit bewusst ·