Ereignisbericht lesen

    



 Einlieferung Covid-positiv mit Krampfanfall im KTWRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradgefährlich ⁄ kritisch / keine AngabeHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 5  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im Ereigniskeine Angabe / keine AngabeBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
PatientenzustandZum Aufnahmezeitpunkt bewusstlos mit bds. lichtreagiblen Pupillen und tonischen Krampfäquivalenten.
Wichtige BegleitumständePatient wird von zuhause aus Covid-positiven Familienkreis mit KTW in Covid-Bereich der ZNA gebracht.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Patient wird von zuhause aus Covid-positiven Familienkreis mit KTW in Covid-Bereich der ZNA gebracht. Zum Aufnahmezeitpunkt Versuch der Krampfdurchbrechung mit Midazolam, was nicht gelingt, daher im Verlauf rasche und problemlose Intubation mit Videolaryngoskop.Schlagwörter
Schockraum/Diagnostik (MRT, CT...)
Notfallmedizin
Notaufnahme
Schockraum/Notaufnahme
Patientenverletzung / Gefährdung
Isolation
Krampfanfall
Vigilanzminderung/Bewußtlosigkeit
COVID-19 (SARS-CoV-2)
Rettungsmittel (Boden,Luft)
Alarmierung
Informationsfluss
Koordination
Zuständigkeit
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Procedere in der ZNA lief sehr gut.
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Transport des bewusstlosen Patienten mit cerebralem Krampfanfall mit KTW.
Eigener Ratschlag Ob es am Covid-Verdacht lag dass bei cerebralem Krampfanfall vom gängigen Vorgehen abgewichen wurde und kein Notarzt/RTW hinzugezogen wurde? Generelles Hinterfragen des Vorgehens des Rettungsdienstes aber auch im Hinblick auf Notarztindikation erforderlich. Insbesondere aber hinsichtlich Covid: Wegen Covid-Verdacht darf von etablierten Abläufen nicht abgewichen werden (außer für Maßnahmen zum Selbstschutz)
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
Ein bewusstloser krampfender Patient mit v.a Covid Infektion wird mit dem Krankentransportwagen in die Klinik gebracht, normalerweise ist dieses Krankheitsbild die Indikation fßr einen Rettungswagen mit Notarztbegleitung. Wie auch der Melder schreibt, sollte wegen einer Covid- Infektion nicht von etablierten Abläufen /Leitlinien abgewichen werden.
In diesem Fall bestand eine massive Gefahr für den Patienten, die Ausrüstung eines KTW ist nicht für die Notfallversorgung und Überwachung ausgerichtet. Bei bewusstlosen und Eingetrübten Patienten ist eine besondere Überwachung de Herz/ Kreislaufsituation sowie der Atmung notwendig. Wäre es bei diesem Patienten zu einem Atemstillstand und des weiterem zu einem Herz- Kreislaufstillstand gekommen wäre eine Verschlechterung des Zustandes eventuell zu spät erkannt und behandelt worden. In vielen Fällen ist die Qualifikation der Besatzung eines KTW nicht dieselbe wie sie auf einem RTW gegeben ist
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
 · 3 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Ausrüstung ⁄ Geräte ⁄ Material
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Team und soziale Faktoren
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Ausbildung
Alle Kategorien
Hilfe anfordern, lieber frĂźh als spät · Setze Prioritäten dynamisch · Mobilisiere alle verfĂźgbaren Ressourcen (Personen und Technik) · Re-evaluiere die Situation immer wieder (wende das 10-Sekunden-fĂźr-10-Minuten-Prinzip an) · Achte auf gute Teamarbeit - andere unterstĂźtzen und sich koordinieren · klinischer Zustand, Bedingungen · organisationale Strukturen · Prioritäten, Fokus, strategische Ausrichtung · Sicherheitskultur · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · Displays, Monitoring · Teamkultur · Kompetenz ·