Ereignisbericht lesen

    



 Massives Erbrechen w√§hrend SectioRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / keine AngabeBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Schwangere Patientin kommt zur Entbindung. Diese zieht sich √ľber l√§ngere Zeit hin. Dann Einleitung und PDA. Diese problemlos. Sp√§ter Indikation zur Sectio wegen Geburtsstillstand. Aufspritzen der PDA. Wirkt gut. Pl√∂tzlich √úbelkeit und Erbrechen. Patientin erbricht massiv (schlecht gekaut, komplett unverdaut). Schlagwörter
Regionalanästhesie
R√ľckenmarknah
Geburtshilfliche Anästhesie/Frauenheilkunde
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Geburtshilfe
Section / Notsectio
Krankenhaus
OP
Einleitung
Kreißsaal
Patientenverletzung / Gefährdung
Abdomen, GI-Trakt
Erbrechen
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Mu√ü eine Frau unter deutlich protrahierter Entbindung so viel und so ungeeignetes Essen bekommen? W√§re es zu einer Notfall-Sectio mit Intubationsnarkose gekommen, h√§tte dies zu einer lebensbedrohlichen Situation f√ľhren k√∂nnen.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
Eine generelle Nahrungskarenz unter der Geburt stellt nicht den gew√ľnschten Effekt eines leeren Magens dar. Ab der 20.SSW sind alle Schwangere als nicht n√ľchtern zu betrachten. Die √úbelkeit und das Erbrechen k√∂nnen in diesem Fall auch auf die PDK-Anlage zur√ľckzuf√ľhren sein. Dieses Risiko besteht bei einer PDK-Anlage.
Eine Beschränkung der Nahrungsaufnahme wird generell nicht mehrt empfohlen.
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Patient
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
Alle Kategorien
Beachte und verwende alle vorhandenen Informationen · Re-evaluiere die Situation immer wieder (wende das 10-Sekunden-f√ľr-10-Minuten-Prinzip an) · klinischer Zustand, Bedingungen · Sicherheitskultur · Arbeitsbelastung, Arbeitsstunden ·