Ereignisbericht lesen

    



 ├ťbernahme der Pfleget├Ątigkeit: Anleitung zum Pumpen durch StationRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradärgerlich / negatives BeispielHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 5
Rolle im EreignisPflegekraft / passivBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Patienten, die spontan oder per Sectio entbunden haben und deren Kinder in der Kinderklinik liegen, werden von einer Pflegeperson nicht ganzheitlich behandelt. Das hei├čt, die Pflegekr├Ąfte der Station f├╝hlen sich "nur" f├╝r gyn├Ąkologische T├Ątigkeiten (z.B. Sectio-Naht), nicht aber f├╝r die Ersteinweisung zum Pumpen verantwortlich (z.B. Anregung der Muttermilch). Das Pflegepersonal einer anderen Station leistet die 1. und 2. Einweisung zum Pumpen plus Beratung zur Brustmassage. Hinzu kommt, das die PPR Minuten f├╝r diese T├Ątigkeiten der anderen Station gut geschrieben werden. Bei der Einf├╝hrung der integrativen Wochenpflege vor ca. 13 Jahren wurde das Pflegepersonal der "Krankenpflege" schriftlich von der damaligen Leitung aufgefordert, die T├Ątigkeiten, wie oben beschrieben, zu ├╝bernehmen. Aufgrund der ansteigenden Geburtenzahlen und der damit verbundenen Untersuchungen (O2-S├Ąttigung, H├Ârtest, vermehrte Blutentnahmen) ist das Arbeitsaufkommen um ein Vielfaches gestiegen. Dieses Zusatzaufkommen k├Ânnen wir nicht mehr leisten weil daf├╝r einfach die Kapazit├Ąten fehlen. Schlagwörter
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Geburtshilfe
Krankenhaus
Normalstation
Koordination
Arbeitsbelastung, -stunden
Zust├Ąndigkeit
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Patienten sollten von dem Team der Station auch komplett betreut werden. Bei aufkommenden Problemen kann sich das Team an das Fachpersonal der anderen Station wenden.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt

CRM Konzept
Verteile Die Arbeitsbelastung (10-Sekunden-f├╝r-10-Minuten)
Hier wird an einem Abkommen festgehlaten, da├č vor l├Ąngerer Zeit getroffen wurde. Die Zeiten und das Arbeitsaufkommen ├Ąndert sich. Daher sollte die Arbeitsverteilung den aktuellen Anspr├╝chen angepasst werden.

beitragender Faktor
Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen - (Aufgabe ⁄ Maßnahmen)
Eine ganzheitliche Pflege ist gerade in diesem Bereich w├╝nschenswert. F├╝r die Patientinnen ist es von Vorteil, wenn sie einen Ansprechpartner f├╝r all ihre Anliegen haben.

beitragender Faktor
Team- Unterst├╝tzung - (Team und soziale Faktoren)
Das Anleiten zum Pumpen ist eine wichtige T├Ątigkeit, die Einf├╝hlungsverm├Âgen und Routine erfordert. Hier sollte das Team auf erfahrene Kr├Ąfte jederzeit zum Erfahrungsaustausch zur├╝ckgreifen k├Ânnen.

beitragender Faktor
Kompetenz - (Ausbildung)
Um eine ganzheitliche Pflege anzustreben, sollten hier umfassende Fortbildungen zu diesem Thema stattfinden.
 Hauptkategorien
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Kommunikation
 · 3 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Arbeitsumgebung
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Team und soziale Faktoren
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Ausbildung
Alle Kategorien
Setze Priorit├Ąten dynamisch · Verteile Die Arbeitsbelastung (10-Sekunden-f├╝r-10-Minuten) · Mobilisiere alle verf├╝gbaren Ressourcen (Personen und Technik) · Kommuniziere sicher und effektiv - sag was Dich bewegt · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · geschriebene Kommunikation · Stellenbesetzung, -situation · Arbeitsbelastung, Arbeitsstunden · Zeitfaktoren · F├╝hrung / Koordination · Team- Unterst├╝tzung · Team- Unterst├╝tzung · Kompetenz · Kompetenz · 
 Maßnahmen zum Fallbericht