Ereignisbericht lesen

    



 Gute Kooperation! Eine AufforderungRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradkeine Angabe / positives BeispielHäufigkeitnur dieses mal
Riskiko / Schwere: 1  ∼   Häufigkeit: 1
Rolle im Ereigniskeine Angabe / passivBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand"Patient ist wach, ansprechbar, orientiert sowie adäquat prämediziert (""in guter Laune""), befindet sich im OP zur Narkoseeinleitung."
Wichtige BegleitumständePersonal im OP richtet Instrumente, kommuniziert mittellaut miteinander, Operateur kommuniziert ebenfalls mit OP-Pflegeteam. An√§sthesist und An√§sthesiepflegekraft k√ľmmern sich um Patient, erkl√§ren was sie tun usw. Das OP-Personal wird etwas lauter - ebenso das Instrumentengeklirre.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

"Der Patient richtet sich auf, l√§chelt alle OP-Menschen an und sagt laut, deutlich und freundlich: ""Ich w√ľnsche Ihnen allen eine gute Kooperation""."Schlagwörter
kein Eintrag
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

"Der Patient! Das Team reagierte positiv auf den Patienten, die Lautstärke reduzierte sich sofort. Alles lief ""gut"", von der Einleitung, Operation inkl. Ausleitung. Er herrschte eine kooperative Atmosphäre im Saal!"
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Die Begleitumstände um die Narkoseeinleitung, die sich allerdings durch die Patienten-Intervention rasch veränderten.
Eigener Ratschlag """Ich w√ľnsche Ihnen alle eine gute Kooperation!"" Der Patient gab dem gesamtem Team zum passenden Zeitpunkt eine wichtige ""Message"" mit! Sich an diesen kleinen Satz zu erinnern, k√∂nnte jeden Eingriff ""sicherer"" machen! Name des Ph√§nomens: Patienten-initiierte Qualit√§tssicherung!"