Ereignisbericht lesen

    



 Zeitlich sinnvolle Gabe der Antibiotikaprophylaxe perioperativRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / negatives BeispielHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 3
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / passivBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände Eingriffe an den Extremit√§ten in Blutleere
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Vor allem bei Notfalleingriffen kommt es vor, dass die Antibiotikaprohylaxe (nach Standard) verz√∂gert gegeben wird. Erst nach Narkoseeinleitung und Beendigung der zu der Zeit an√§sthesiologisch sonst noch relevanten T√§tigkeiten, kurz vor Aktivierung der Blutleere. Dadurch ist es nicht m√∂glich, an der Extremit√§t einen ausreichenden Wirkspiegel des Antibiotikums zu erreichen. Prophylaktische Wirkung fehltSchlagwörter
Anästhesie
Chirurgie
Unfallchirurgie
Orthopädie
Krankenhaus
OP
Einleitung
Patientenverletzung / Gefährdung
Medikamente / Substanzen / Infusionen
√úber- Unterdosierung
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Auf rechtzeitige Gabe des Antibiotikums achten! Vor Narkoseeinleitung?! Cave: Wechselwirkung/Inkompatibilitäten Narkosemedikamente