Ereignisbericht lesen

    



 Engp√§sse bei der W√§scheversorgung Riskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradstörend / keine AngabeHäufigkeitjede Woche
Riskiko / Schwere: 2  ∼   Häufigkeit: 4
Rolle im EreignisPflegekraft / aktivBerufserfahrungweniger als 5 Jahre
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Oft ist bereits schon am fr√ľhen Nachmittag keine Funktionskleidung in allen Gr√∂√üen mehr vorr√§tig. Dies kommt bereits zu Beginn der Woche vor. Teilweise kommt es schon am Wochenende zu W√§scheengp√§ssen. Im Funktionsbereich gibt es keinerlei Alternativen (z.B. wei√üe, private Kleidung) zur Klinikw√§sche.
Schlagwörter
Krankenhaus
Ambulanzen / Funktionsbereiche
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Es tragen viele Mitarbeiter (Pflegepersonal und √Ąrzte) Teile der Funktionskleidung obwohl diese nicht in einem der Funktionsbereiche arbeiten!
Eigener Ratschlag Es sollte die Terminierung der Wäscheversorgung optimiert werden, als auch die Benutzung der "Funktionskleidung" eingeschränkt werden.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Ausrüstung ⁄ Geräte ⁄ Material
Alle Kategorien
Antizipiere und plane voraus · organisationale Strukturen · Priorit√§ten, Fokus, strategische Ausrichtung · Bedienbarkeit, Brauchbarkeit · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.