Ereignisbericht lesen

    



  Patient pr√§mediziert ohne √úberwachung im FlurRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradkeine Angabe / keine AngabeHäufigkeitmehrmals pro Jahr
Riskiko / Schwere: 0  ∼   Häufigkeit: 0
Rolle im EreignisPflegekraft / keine AngabeBerufserfahrungmehr als 5 Jahre
PatientenzustandSediert
Wichtige Begleitumstände Geplante Intervention in Allgemeinan√§sthesie
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Geplante Intervention in Allgemeinan√§sthesie (ITN) in einer Aussenklinik. Patient wurde vor dem geplantem Eingriff mit Midazolam auf Normalstation pr√§mediziert. Die Intervention des Vorpatienten fand ebenfalls in Allgemeinan√§sthesie statt, dieser Patient wurde in den Aufwachraum verbracht. Der n√§chste Patient lag im Flur, pr√§mediziert und ohne √úberwachung ohne dass dieser durch die an√§sthesiologische Abteilung bestellt wurde, Zeit unklar.Schlagwörter
Allgemeinanästhesie
Einleitung
Patientenverletzung / Gefährdung
Informationsfluss
√úbergabe
Personalverteilung
Koordination
Parallelnarkosen und -behandlung
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Der Transport des Vorpatienten in den Aufwachraum f√ľhrte am Flur mit dem Patienten vorbei
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

keine Kommunkation zwischen der radiologischen und an√§sthesiologischen Abteilung, wann der Patient bestellt werden soll. An√§sthesieteam f√ľhlte sich unter Druck gesetzt, da vorherige Untersuchung wegen KM-Gabe l√§nger als geplant verlief.
Eigener Ratschlag Bessere Kommunikation zwischen den Fachabteilungen. Keinen Zeitdruck aufbauen (lassen) - Patientenversorgung hat Vorrang!
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Maßnahmen zum Fallbericht