Ereignisbericht lesen

    



 "PrĂ€oxygenierung" ohne aufgedrehte O2-ZufuhrRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradkeine Angabe / keine AngabeHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 4  ∼   Häufigkeit: 1
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustandgesunder Patient
Wichtige BegleitumständePrĂ€oxygenierung gehört zum Abteilungsstandard.
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Dem Patienten wird eine Maske zur PrĂ€oxygenierung vorgehalten, allerdings versĂ€umt es der AnĂ€sthesist die O2-Zufuhr am GerĂ€t einzustellen, so dass letztendlich keine erhöhte FiO2 angeboten wird. Die Maskenbeatmung gelingt sofort und ohne Probleme, allerdings wird mit Beginn der Maskenbeatmung die fehlende Frischgaszufuhr deutlich. Die O2-Frischgas-Zufuhr wird entsprechend aktiviert. Die SaO2 fĂ€llt vorĂŒbergehend noch unter Maskenbeatmung kurzfristig ab, steigt jedoch dann wieder zĂŒgig wieder an.Schlagwörter
Einleitung
Beatmung
Über- Unterdosierung
Arbeitsbelastung, -stunden
Leitlinien / SOPs
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Eigener Ratschlag Beim PrÀ-Oxygenieren darauf achten, dass die O2-Zufuhr aktiviert ist.
 Gedanken zur Analyse und zu Präventionsmöglichkeiten
Vor jeder Narkoseeinleitung sollte routinemĂ€ĂŸig die Dichtigkeit des Beatmungssystems, die FunktionstĂŒchtigkeit des Saugers und das O2-Angebot im Sinne einer Checkliste ĂŒberprĂŒft werden.
 PaSIS-Analyse in einzelne Analyseeinheiten aufgegliedert
nur beschriebene Felder werden angezeigt
 Hauptkategorien
 · 2 Analyseeinheiten aus der Kategorie: Organisation
 · 1 Analyseeinheit aus der Kategorie: Aufgabe ⁄ Maßnahmen
Alle Kategorien
PrioritĂ€ten, Fokus, strategische Ausrichtung · Sicherheitskultur · Leitlinien, Prozeduren und Vereinbarungen · Kenne Deine Arbeitsumgebung (Technik und Organisation) · Beachte und verwende alle vorhandenen Informationen · 
 Maßnahmen zum Fallbericht
Maßnahme No. Diese Maßnahme ist nicht zum Lesen freigegeben.