Ereignisbericht lesen

    



 Patientenverwechslung aufgrund von falschem BettRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / negatives BeispielHäufigkeitweniger als ein mal pro Jahr
Riskiko / Schwere: 3  ∼   Häufigkeit: 2
Rolle im EreignisArzt / Ärztin / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand
Wichtige Begleitumstände
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Postoperativer Transport eines Patienten vom Op auf die Intensivstation. Patient ist wach und kontaktierbar. Bettentr√§ger unterh√§lt sich mit dem Patienten und spricht ihn immer wieder mit dem falschen Namen an. Als ich den Bettentr√§ger frage, warum er glaubt, dass sei dieser Herr, und ihn darauf hinweise, dass der Name des Patienten anders lautet.Antwortet der Bettentr√§ger, dass am Fu√üende des Bettes am Schild der Name vermerkt sei, den er die ganze Zeit nennt. Da ich mir der Identit√§t des Patienten 100% sicher bin, m√ľssen beim Umlagern die Betten der Patienten vertauscht worden sein.Schlagwörter
Intensivmedizin
innerklinischer Transport
Infektionen und Hygiene
Verwechslung Pat.-Bett
Patientenwechsel
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

Hygiene, Patient liegt in einem Bett eines anderen Patienten. H√§tte der Tr√§ger den Patienten nicht angesprochen, best√ľnde unter Umst√§nden die M√∂glichkeit den falschen Patienten auf die falsche Station zu bringen, weil dieser im falschen Bett liegt.
Eigener Ratschlag Bett/Namenschild kontrollieren ob dieser mit dem Namen des Patienten √ľbereinstimmt.