Ereignisbericht lesen

    



 Nach der Notaufnahme wurde eine vorbestehende Niereninsuffizienz übersehenRiskoeinschätzung
Bedeutung ⁄ Schweregradpotentiell gefährlich / negatives BeispielHäufigkeitkeine Angabe
Riskiko / Schwere: 0  ∼   Häufigkeit: 0
Rolle im Ereigniskeine Angabe / keine AngabeBerufserfahrungkeine Angabe
Patientenzustand
Wichtige BegleitumständePatient mit einem malignen Grundleiden: jetzt akute Dekompensation unklarer Genese
Fallbeschreibung

(Was, Warum, Kofaktoren, Maßnahmen, Verlauf, Epikrise)

Diagnose bei Aufnahme: Dekompensierte Herzinsuffizienz, Pleuraerguss, Überwässerung. Aufgrund des schlechten Allgemeinzustandes konnte der Patient nur wenig Flüssigkeit zu sich nehmen, und hatte trotz forcierter Diuretikagabe nur eine sehr geringe Ausscheidung (<500ml). Die Punktion des Pleuraergusses erfolgte erst einige Zeit nach Aufnahme in die Klinik, die Diagnose des akuten Nierenversagens wurde verzögert gestellt.Schlagwörter
Innere Medizin und Allgemeinmedizin
Normalstation
Wund- und sonstige Drainagen
Urogenitaltrakt
Spezielle Befunde, Patientenunterlagen
Informationsfluss
Was war besonders gut

(hat zur Abschwächung des Ereignisses oder zur Verhinderung geführt?)

Nichts!
Was war besonders ungünstig

(hat die Situation noch schlimmer gemacht)

die Diagnose wurde erst verzögert nach mehreren Tagen Klinikaufenthalt gestellt
Eigener Ratschlag Der Anamnesebogen war sehr unübersichtlich geführt. Es sollte sichergestellt sein, dass die Vorgaben der Aufnahme auf Station sofort umgesetzt werden.